Bist du getrieben?

Wenn du getrieben bist, lebst du an dir selbst vorbei. Oder: lass dein Leben wie eine Seifenblase zerplatzen.

Dies ist nicht nur eine Provokation, es ist die Wahrheit. Falls du das unverschämt findest, wofür lebst du eigentlich?

Für Kohle, die verbrennt, für deine Kinder, die dich eh meistens nerven, für deinen Partner, der dir meistens zuviel ist, für deinen Job, der dir nur selten richtig (!) Spaß macht.

Wofür lebst du oder möchtest du dich weiter um dich selbst belügen? Wenn das so ist, dann lies nicht weiter, es wäre nur Zeitverschwendung, und Zeit ist ja bekanntlich rar bei Getriebenen.

Wenn du getrieben bist, rauscht das Leben an dir vorbei. Es vergeht so schnell wie eine Seifenblase platzt.
Es ist schön und entspannend Seifenblasen zuzuschauen, aber du hast nun mal nur eine einzige Seelen-Seifenblase.

Wenn du ehrlich zu dir bist und erkennst, dass dich das Getriebensein, das Aktivsein nur von dir selbst ein hält, dann ist das wir Sterben. Das Ego muss sterben, damit du endlich Raum bekommst. Das innere Dach ist dann dein Schutz, vorsichtig zu ergründen, wer du wirklich bist. Das fühlt sich so richtig scheiße an, wenn du dachtest, du stehst voll im Leben, um dann zu erkennen, dass du dich mit Äußerlichkeiten und Konventionen von dir abgelenkt hast. Unsere Gesellschaft belohnt diesen falschen Weg auch noch mit Anerkennung und vermeintlichem Status.

Die meisten Menschen, die zu mir kommen, sind gerade noch im Seifenblasenspiel-endstadion. Manche suche nach einer neuen Seifenblase und andere glauben noch, dass sie depressiv sind, weil all das Äußere keinen Sinn mehr macht. Wenn du da stehst, dann wisse, du bist schon auf dem wahren Weg zu dir. Weiter so! Es gibt kein Zurück.